Freitag, 4. August 2017

Leseplanung August




#1 Das Lächeln der Fortuna
#2 Die Känguru-Chroniken
#3 Immortal Beloved - Entflammt
#4 Wir in drei Worten
#5 Der kleine Hobbit



Bevor ich mich für die nächsten Tage wieder vom Blog verabschiede, gibt es noch schnell die Liste mit den Büchern, die ich im August gerne lesen würde. Da ich nicht weiß, wie viel ich tatsächlich schaffen werde, weil ich recht viel unterwegs bin, belasse ich es erst mal bei diesen fünf Büchern und ergänze dann nach Bedarf. Alles sind wieder Aufgaben für die SuB den Sommer Challenge, auch wenn sie nur bis zum 20.8. dauert und ich zeitlich vielleicht nicht alle Bücher schaffen werde. Lesen kann ich sie ja trotzdem :)

Das Lächeln der Fortuna lese ich bereits seit einer Weile, aber da es das dickste Buch meines SuBs ist, ist das auch verständlich. Mir fehlen mittlerweile nur noch 450 Seiten bis zum Ende und ich habe damit etwa zwei Drittel geschafft. Ich mag es immer noch sehr und bin gespannt, was noch passieren wird. Und bei diesem Buch, was im 14. Jahrhundert in England spielt, merke ich wieder, wie wenig mir aus meinen Medieval English Kursen in Erinnerung geblieben ist, ups.

Die Känguru-Chroniken habe ich mir spontan aus dem Regal gegriffen, weil ich meine eigentliche Lektüre nicht den ganzen Tag mittragen wollte, aber trotzdem eine Zuglektüre brauchte. Es wird mir schon seit Jahren immer und immer wieder empfohlen und bisher völlig zurecht. Ich höre oft, dass das Hörbuch noch besser sein soll, aber das werde ich mir ganz sicher zusätzlich noch anhören.

Immortal Beloved stand schon letzten Monat auf meiner Liste, hat zeitlich aber nicht mehr hingehauen. Es ist eines der ältesten Bücher auf meinem SuB und liegt hier seit über 6 Jahren, wenn ich mich nicht irre, deshalb wird es Zeit, dass ich es endlich von seiner Plastikfolie erlöse und lese.

Für die Aufgabe, bei der man andere seine Lektüre wählen lassen soll, habe ich eine Twitter Umfrage gestartet und da es einen Gleichstand gab, habe ich mich einfach entschlossen, beide Bücher auf die Liste zu packen.

Wir in drei Worten habe ich auch schon viel zu lange im Regal stehen, dafür dass ich es eigentlich unbedingt lesen wollte.
Was den Hobbit angeht, möchte ich endlich meine Bildungslücke schließen. Ich behalte oft lieber für mich, dass ich nicht mal die Herr der Ringe Filme komplett gesehen habe, aber beim Hobbit habe ich es bisher nicht mal versucht und werde jetzt mal schaeun, ob mir das Buch mehr zusagt. Auch wenn ich leider gehört habe, dass der Schreibstil ziemlich zäh sein soll.

Kommentare:

  1. Ich wollte gerade schreiben, dass die Känguru-Chroniken als Hörbuch besser sind, aber da bist du mir zuvorgekommen :D. Du solltest auf jeden Fall mal reinhören, auch wenn dir das Buch nicht so gefallen sollte, weil Marc-Uwe Kling einfach genial liest :D.

    Das mit dem Schreibstil hab ich über Herr der Ringe auch schon gehört. Die habe ich neulich angefangen (nachdem ich zum ersten Mal die Filme gesehen hatte ;)) und bisher liest es sich eigentlich ganz gut. Es ist nur so unglaublich fett (Ich habe alle drei Bücher in einem), sodass ich es ungerne an meinen Lieblingsleseort (die Bahn :D) mitnehme. Der Hobbit ist ja recht dünn und für den Einstieg vielleicht erstmal besser. Ich bin gespannt, was du sagst :).

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das Buch bisher klasse, die Gefahr besteht also nicht und ich werde das Hörbuch ganz sicher noch hören :D

      Das Problem verstehe ich gut, mein aktuelles Buch hat auch 1300 Seiten und für unterwegs eignet es sich wirklich nicht besonders :D Irgendwann werde ich es auch noch mal mit den Herr der Ringe Filmen probieren und dann vielleicht auch mit den Büchern, wenn sie mir doch gefallen sollten.
      Dass der Hobbit so dünn ist, gibt mir gerade am meisten Hoffnung, wenn ich ehrlich bin :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. "Wir in drei Worten" möchte ich unbedingt auch noch lesen. :)
    Ich wünsche dir viel Freude mit deinen August-Büchern!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jacquy,

    ich *liebe* das Känguru. Ob ich die Bücher schon mal gelesen habe, kann ich gar nicht genau sagen, aber das Hörbuch habe ich schon ganz oft gehört. Immer wieder für einen Lacher gut. Ich hoffe, es amüsiert Dich auch. (Als ich im Büchertreff jemanden kennen lernte, der das Buch furchtbar war, war ich zu tiefst geschockt.;))

    Der kleine Hobbit habe ich vor Jahren auch mal als Hörbuch gehört. Bin aber irgendwie nicht so der Hobbit/Herr der Ringe Fan.

    Liebe Grüße und eine schöne Zeit!
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lilly,

      ich mag es bisher sehr und finde es total witzig. Dass es jemand nicht mochte, habe ich bisher noch nie gehört und kann ich mir auch schlecht vorstellen :D

      Ich leider auch nicht, aber da ich das Buch schon mal habe, möchte ich ihm auch eine Chance geben. :)

      Liebe Grüße, wünsche ich dir auch!
      Jacqueline

      Löschen
  4. Ich hab den Hobbit schon zwei Mal angefangen und wieder weg gelegt. Bin gespannt, wie es Dir damit geht.

    Zum Film kann man eh keine guten Vergleiche ziehen, da haben sich die Macher sehr viel Freiraum genommen, um die Story auf drei Filme zu ziehen. Meiner Meinung nach hast Du da nichts verpasst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade, aber ich bin trotzdem gespannt.
      Was die Filme angeht dachte ich mir sowas schon, aus dem dünnen Büchlein kann man ja wirklich nicht genug Inhalt für drei Filme ziehen, ohne einiges zu verändern.
      Danke für deinen Kommentar!

      Löschen