Montag, 14. August 2017

August Leseupdate #1



#1 Das Lächeln der Fortuna
#2 Die Känguru-Chroniken
#3 Immortal Beloved - Entflammt
#4 Wir in drei Worten
#5 Der kleine Hobbit


Hey, na?

Mit etwas Verspätung gibt es heute das erste Update in diesem Monat. Da ich seit knapp vier Wochen am Lächeln der Fortuna gelesen habe, hat es sich einfach nicht gelohnt, euch darüber auf dem Laufenden zu halten. Beendet habe ich es am Mittwochabend, aber da ich direkt am nächsten Morgen zum Rocco del Schlacko Festival gefahren und bis Sonntag dort geblieben bin, habe ich da natürlich keinen Post mehr drüber geschrieben. Trotz der vielen Seiten und der vielen Zeit, die es mich gekostet hat, hat es sich voll und ganz gelohnt. Ich habe die Geschichte geliebt und werde die Reihe ganz sicher weiter verfolgen. Sehr empfehlenswert!

Außerdem habe ich die Känguru-Chroniken gelesen und kann mich der allgemeinen Begeisterung anschließen, auch wenn mich nicht jede einzelne Erzählung angesprochen hat. Ich werde es in einiger Zeit sicher noch mal als Hörbuch hören und komme auch an den Folgebänden nicht vorbei (zumal Band 2 sogar schon in meinem Regal steht).

Als nächstes werde ich Immortal Beloved beginnen und halte mich damit ausnahmsweise mal an die Reihenfolge meiner Liste. Vielleicht kann ich noch 1-2 Aufgaben der SuB den Sommer Challenge erfüllen, bevor sie am Sonntag endet. Leider habe ich festgestellt, dass ich an der abschließenden Lesenacht am Samstag nicht teilnehmen kann, weil Freitag und Samstag schon komplett verplant sind, aber ich wünsche den anderen viel Spaß und werde vielleicht noch am Sonntag ein bisschen nachholen - wenn auch leider ohne das Lesenacht-Feeling.

Freitag, 11. August 2017

Buchpost #4

Ob ich es wohl jemals schaffen werde, regelmäßige Buchpost-Beiträge zu veröffentlichen? Vermutlich nicht. Deshalb habe ich zwei der Bücher auch schon gar nicht mehr. Und weil der Post schon so lange halb fertig in meinen Entwürfen steckte, ist er überhaupt nicht mehr aktuell gewesen und musste noch mal komplett neu geschrieben werden. Es gibt so viele Gründe, die Beiträge einfach rechtzeitig fertig zu machen, aber werde ich das in Zukunft tun? Vermutlich nicht.




Auf Null ist bereits gelesen und rezensiert. Es handelt von einer jungen Frau, die gerade ihre Leukämie überstanden hat und wieder zurück ins Leben finden muss, dabei aber ständig Angst vor einem Rückfall hat. Große Empfehlung!

Tears 'n' Kisses ist der dritte und letzte Band der Flames 'n' Roses oder Lebe lieber übersinnlich Trilogie. Die ersten beiden Teile mochte ich sehr und daher freue ich mich auf diesen Abschluss und werde ihn sehr bald lesen.

In Ich hätte es vorgezogen zu leben geht es um einen Mann, der Selbstmord begeht und danach in dem Leben aufwacht, das er sich immer gewünscht hat. Von da an wacht er alle paar Jahre wieder auf und muss feststellen, dass er in der Zwischenzeit ein völliges Arschloch war. Ganz interessantes Buch, dessen Idee ich wirklich cool fand.


Arya & Finn - Im Sonnenlicht ist das letzte Buch, was bei mir angekommen ist. Ich hatte das Glück, es ertauschen zu können und es ist SO SCHÖN. Auf den Inhalt bin ich natürlich auch schon sehr gespannt. Weiß eigentlich jemand etwas über Band 2?

The One Thing ist bereits gelesen und hat mir sehr gefallen. Die Rezension findet ihr hier.


Auch diese Bücher habe ich bereits gelesen (vielleicht sollte ich meine neuen Bücher früher vorstellen? Nur so ein Gedanke.)

Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens ist auch bereits rezensiert, darum verliere ich darüber nicht mehr so viele Worte.

Fettlogik überwinden fand ich super interessant. Es ist ein Sachbuch, das mit den gängigsten Abnehm-Mythen aufräumt und alles durch zahlreiche Studien belegt. Es ist aber trotzdem flüssig zu lesen und ich war für ein Sachbuch ziemlich gefesselt. Auf jeden Fall empfehlenswert, wenn ihr euch für das Thema interessiert.



Da ich diese Bücher schon gar nicht mehr besitze, habe ich sie natürlich auch schon gelesen.

8 Tage im Juni habe ich mir zugelegt, weil ich dachte es wäre ein leichtes und unterhaltsames Sommerbuch und woah, habe ich falsch gelegen. Das hätte sich aber auch vermeiden lassen, indem ich den Klappentext vorher gelesen hätte. Trotzdem fand ich es nicht schlecht, habe aber trotzdem etwas Kritik. Ein kurzes Fazit dazu findet ihr hier.

Bad Boys & Little Bitches hat mich überraschend erreicht und auf Anhieb nicht angesprochen, weil ich schon allein den Titel grässlich finde. Dementsprechend fiel leider auch meine Meinung aus. Ich hoffe, der neuen Besitzerin sagt die Geschichte mehr zu als mir.

Dienstag, 8. August 2017

[Rezension] Auf Null

Autorin: Catharina Junk
Neuer Titel: Liebe wird aus Mut gemacht
Verlag: Kindler
Format: Hardcover
Seitenzahl: 396
Preis: €19,95 / €9,99
Reihe: -


Inhalt

Nina wurde gerade aus dem Krankenhaus entlassen: Ihre Leukämie ist vorerst besiegt. Trotzdem kann sie ihr Leben nicht einfach wieder dort aufnehmen, wo sie ein Jahr zuvor stehen geblieben ist. Sie weiß nicht, ob ein Studium immer noch das richtige für sie ist und auch die Beziehung zu ihrer Familie und ihren Freunden ist nicht mehr so, wie sie mal war. Durch einen Zufall lernt sie Erik kennen und verguckt sich auf Anhieb, aber kann sie sich auf jemanden einlassen, wenn sie immer mit einem Rückfall rechnen muss?


Meinung

Bücher, in denen jemand mit Krebs diagnostiziert wird, gibt es wie Sand am Meer. Dieses beginnt jedoch erst später, nach der Krankheit, und sticht damit aus der Masse heraus. Mich hat sehr interessiert, wie es Nina gelingen würde, nach fast einem Jahr "Pause" wieder in ihr Leben einzusteigen und weiterzumachen.

Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich in der Gegenwart, zwischendurch werden aber immer wieder kurze Beschreibungen aus der Vergangenheit eingeworfen, sodass man erfährt, wie Nina krank geworden ist und wie es ihr im Krankenhaus ergangen ist. Das passiert nicht willkürlich, sondern passt immer in den Kontext der Geschichte und liefert den passenden Hintergrund für das, was gerade passiert. Diese Zusammenstellung fand ich sehr gelungen.

Nina ist eine sympathische Hauptfigur, deren Sorgen man gut nachvollziehen kann. Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive erzählt und auch durch die bereits erwähnten Rückblicke kann man sich gut in sie hineinversetzen, auch wenn man selbst nie in einer solchen Situation gewesen ist. Es wird klar, dass sie sich große Sorgen darüber macht, einen Rückfall zu erleiden und sie hat große Angst davor, die Menschen, die ihr nahestehen, weiterhin an sie heranzulassen, wenn die Gefahr besteht, doch noch an der Leukämie zu sterben.

Insgesamt hat mich die Geschichte sehr überzeugt. Es war spannend, wie sich die Vergangenheit Stück für Stück zusammengesetzt hat und ich mochte es sehr, mitanzusehen, wie sich Nianas Beziehungen nach ihrer Rückkehr entwickelt haben. Dabei war nicht immer alles positiv und gerade diese realistische Darstellung konnte mich überzeugen.
Ein bisschen schade finde ich es allerdings, dass es nicht mehr darum ging, wie Nina ihr Leben nun fortsetzen möchte und ob sie bei ihrem ursprünglichen Plan bleibt oder nicht. Das hätte mich noch sehr interessiert, allerdings ist es natürlich nachvollziehbar, dass es in dieser Situation erst mal andere Prioritäten gibt. Auch die Nebenhandlung über ihren Bruder fand ich so interessant, dass man darüber noch ein eigenes Buch hätte schreiben können, darum ist es schade, dass das Thema nur kurz angeschnitten wurde.


Fazit

Ein trauriges, aber doch lebensbejahendes Buch über eine junge Frau, die die Leukämie besiegt hat und nun wieder zurück ins Leben findet. Für meinen Geschmack hätte es aber noch etwas länger sein können.
4/5 Punkten

Freitag, 4. August 2017

Leseplanung August




#1 Das Lächeln der Fortuna
#2 Die Känguru-Chroniken
#3 Immortal Beloved - Entflammt
#4 Wir in drei Worten
#5 Der kleine Hobbit



Bevor ich mich für die nächsten Tage wieder vom Blog verabschiede, gibt es noch schnell die Liste mit den Büchern, die ich im August gerne lesen würde. Da ich nicht weiß, wie viel ich tatsächlich schaffen werde, weil ich recht viel unterwegs bin, belasse ich es erst mal bei diesen fünf Büchern und ergänze dann nach Bedarf. Alles sind wieder Aufgaben für die SuB den Sommer Challenge, auch wenn sie nur bis zum 20.8. dauert und ich zeitlich vielleicht nicht alle Bücher schaffen werde. Lesen kann ich sie ja trotzdem :)

Das Lächeln der Fortuna lese ich bereits seit einer Weile, aber da es das dickste Buch meines SuBs ist, ist das auch verständlich. Mir fehlen mittlerweile nur noch 450 Seiten bis zum Ende und ich habe damit etwa zwei Drittel geschafft. Ich mag es immer noch sehr und bin gespannt, was noch passieren wird. Und bei diesem Buch, was im 14. Jahrhundert in England spielt, merke ich wieder, wie wenig mir aus meinen Medieval English Kursen in Erinnerung geblieben ist, ups.

Die Känguru-Chroniken habe ich mir spontan aus dem Regal gegriffen, weil ich meine eigentliche Lektüre nicht den ganzen Tag mittragen wollte, aber trotzdem eine Zuglektüre brauchte. Es wird mir schon seit Jahren immer und immer wieder empfohlen und bisher völlig zurecht. Ich höre oft, dass das Hörbuch noch besser sein soll, aber das werde ich mir ganz sicher zusätzlich noch anhören.

Immortal Beloved stand schon letzten Monat auf meiner Liste, hat zeitlich aber nicht mehr hingehauen. Es ist eines der ältesten Bücher auf meinem SuB und liegt hier seit über 6 Jahren, wenn ich mich nicht irre, deshalb wird es Zeit, dass ich es endlich von seiner Plastikfolie erlöse und lese.

Für die Aufgabe, bei der man andere seine Lektüre wählen lassen soll, habe ich eine Twitter Umfrage gestartet und da es einen Gleichstand gab, habe ich mich einfach entschlossen, beide Bücher auf die Liste zu packen.

Wir in drei Worten habe ich auch schon viel zu lange im Regal stehen, dafür dass ich es eigentlich unbedingt lesen wollte.
Was den Hobbit angeht, möchte ich endlich meine Bildungslücke schließen. Ich behalte oft lieber für mich, dass ich nicht mal die Herr der Ringe Filme komplett gesehen habe, aber beim Hobbit habe ich es bisher nicht mal versucht und werde jetzt mal schaeun, ob mir das Buch mehr zusagt. Auch wenn ich leider gehört habe, dass der Schreibstil ziemlich zäh sein soll.